Tagesgeldzinsen kostenlos vergleichen!

Anleger, die auf der Suche nach einer lukrativen, sicheren und trotzdem flexiblen Geldanlage sind, sollten sich für ein Tagesgeldkonto entscheiden.

  • flexible Geldanlage (Tagesgeld, Festgeld)
  • TOP-Tagesgeldzinsen & Aktionsgutschriften
  • Einlagensicherung: Beste Sicherheit für Ihr Geld

Festgeldzinsen kostenlos vergleichen!

Eine Anlage in Festgeld eignet sich vor allem für sehr sicherheitsbewusste Geldanleger, die u.a. Wert darauf legen, ihr Erspartes möglichst sicher anzulegen.

  • Kurz- & langfristige Geldanlage
  • TOP Festgeldzinsen für Ihr Geld
  • Optimale Sicherheit durch Einlagensicherung

Herzlich willkommen auf VERGLEICHTAGESGELD.NET, Ihrem informativen und kostenlosen Tagesgeld Vergleich!

Bei der Geldanlage möchten und sollten Kunden eigentlich nichts verschenken. Dennoch lassen noch immer viel zu viele Sparer große Geldbeträge auf ihren Giro- oder Sparkonten versauern. Dort werden diese – wegen der Inflation und der bei diesen Sparformen sehr niedrigen Verzinsung – real immer weniger wert. Machen Sie Schluss mit den niedrigen Zinserträgen und legen Sie zumindest Teile Ihres Ersparten auf geeigneten Tagesgeldkonten an. Diese sehr risikoarme Sparform eignet sich praktisch für jeden Anleger. Denn sie bietet Sparern eine Reihe von attraktiven Vorteilen und hat kaum Nachteile, die den zahlreichen Vorzügen gegenüberstehen. Damit Sie aber auch das bestmögliche Tagesgeldangebot wählen, sollten Sie vor dem Vertragsanschluss unbedingt einen Tagesgeld Vergleich durchführen.

Alles Wissenswerte zu den Themen Tagesgeld und Tagesgeld Vergleich können Sie hier bequem und übersichtlich nachlesen. Mit unserem ganz einfach zu bedienenden Tagesgeldrechner finden Sie zudem durch einen informativen Tagesgeld Vergleich in Sekundenschnelle immer das für Sie attraktivste Tagesgeldangebot. Dieser Tagesgeld Vergleich bietet Ihnen zu jedem Angebot alle relevanten Informationen, die deutlich über einen einfachen Zinsvergleich hinausgehen.

Möglicherweise ist für Sie aber auch ein Festgeldkonto – zumindest für einen Teil des anzulegenden Geldbetrages – eine praktische Ergänzung oder interessante Alternative. Auch für Festgeldkonten bieten wir Ihnen Informationen und einen hilfreichen Rechner, der ähnlich wie beim Tagesgeld Vergleich funktioniert und genauso leicht zu bedienen ist. Somit erhalten Sie bei uns eine Reihe von nützlichen Entscheidungshilfen, die – besonders beim Tagesgeld Vergleich – bares Geld wert sein können. Und das Beste:

Dieser Service ist für Sie vollkommen kostenlos.

Tagesgeldzinsen kostenlos vergleichen und Top-Zinsen sichern!

Was ist ein Tagesgeldkonto bzw. Tagesgeld?

Auf Tagesgeldkonten legen Sparer ihr Geld verzinslich bei einem Kreditinstitut an. Weil beim Tagesgeld keine fixierte Laufzeit existiert, kann der Kontoinhaber täglich über das gesamte Guthaben – oder wahlweise auch beliebige Teile davon – verfügen. Wird das jeweilige Tagesgeldkonto bei einer Bank mit eigenem Filialnetz geführt, kann der Kontoinhaber, wenn er es wünscht, sofort über sein Geld verfügen. Er kann es sich etwa – jedenfalls im Rahmen der Öffnungszeiten der Bankfiliale – jederzeit am Bankschalter auszahlen lassen oder es auf ein anderes Konto transferieren. Handelt es sich beim Anbieter des Tagesgeldkontos aber um eine Direktbank, ist in der Regel die vorherige Überweisung des Geldes auf ein zuvor festgelegtes Konto des Anlegers – das sogenannte Referenzkonto – nötig. Durch die Überweisungsdauer kann es dabei zu einer Wartezeit von einem Bankarbeitstag kommen, bis der Kontoinhaber das Geld erhält bzw. darüber verfügen kann. Direktbanken bieten dafür allerdings – auch wegen ihrer geringeren Kosten – ihren Kunden beim Tagesgeld oft attraktivere Konditionen an, als dieses Filialbanken tun. Das belegen auch die Ergebnisse bei unserem Tagesgeld Vergleich regelmäßig.

Der Zinssatz ist bei Tagesgeldkonten vollständig variabel und kann täglich vom jeweiligen Anbieter – sowohl nach oben als auch nach unten – verändert werden. Da es sich Tagesgeldkonten um reine Guthabenkonten handelt, können diese auch nicht ins Minus rutschen. Im Gegensatz zu Girokonten lassen sie sich in der Regel auch nicht für den Zahlungsverkehr nutzen. Dafür sind die durch den Anbieter gewährten Zinsen bei Tagesgeldkonten aber in der Regel deutlich höher als auf Giro- oder sogar Sparkonten.

Wozu dient Tagesgeld?

Tagesgeldkonten eignen sich hervorragend für Geldbeträge, die kurzfristig benötigt werden könnten. Denn Tagesgeld ist einerseits praktisch täglich verfügbar, bietet Anlegern aber dennoch attraktive Zinsen. Finanzexperten empfehlen Verbrauchern oft, einen Betrag von mindestens drei Monatsgehältern kurzfristig verfügbar zu halten, um größere unvorhergesehene Ausgaben – wie etwa die Reparatur eines Autos oder hochwertigen Haushaltsgerätes – jederzeit bestreiten zu können. Andernfalls müssten Verbraucher nämlich Kredite in Anspruch nehmen, die – selbst bei guter Bonität – deutlich kostspieliger wären. Zudem werden Tagesgeldkonten oft genutzt, um Geld vorübergehend zu “parken” – etwa wenn Anleger kurzfristig steigende Festgeldzinsen erwarten. So können clevere Sparer während der Wartezeit auf geeignete Konditionen noch die Tagesgeldzinsen einstreichen.

Warum sollten Sie unseren Tagesgeld Vergleich nutzen?

Die Zahl der Banken, die Interessenten Tagesgeldkonten anbieten, steigt ständig. Das ist kein Wunder. Schließlich bietet das Tagesgeld vielen Kreditinstituten attraktive Möglichkeiten zur Refinanzierung und zur Gewinnung von Kunden, denen sie auch andere Produkte verkaufen können. Durch die zahlreichen Vorteile, die das Tagesgeld aber auch den Anlegern bietet, ergibt sich letztlich eine klassische Win-win-Situation. Allerdings ist das Angebot an verschiedenen Tagesgeldkonten für Verbraucher durch die Vielzahl der Anbieter in den letzten Jahren sehr unübersichtlich geworden. Dadurch ist ein von Verbrauchern in Eigenregie durchgeführter Tagesgeld Vergleich recht aufwendig geworden. Aber nur durch einen Tagesgeld Vergleich können Sie sich wirklich das beste Angebot sichern und vermeiden, bares Geld zu verschenken. Hier bietet unser Finanzportal die Lösung. Auf unserer – auf das Thema Geldanlage im Allgemeinen und den Tagesgeld Vergleich im Speziellen fokussierten – Webseite finden Sie nämlich die wichtigsten Tagesgeldangebote der führenden Kreditinstitute in übersichtlicher Form aufbereitet. So müssen Sie nicht langwierig Auskünfte einholen oder sich im Internet auf vielen verschiedenen Webseiten diverser Anbieter auf eigene Faust auf die Suche nach dem besten Angebot machen und selbst einen Tagesgeld Vergleich durchzuführen.

Auf unserer Webseite werden aber nicht nur die verschiedenen Angebote zum Thema Tagesgeld in Bezug auf den Tagesgeldzins aufgeführt. Zusätzlich zum eigentlichen Tagesgeldrechner, der beim Tagesgeld Vergleich den Ertrag komfortabel für Sie berechnet, erhalten Sie zu den verschiedenen Offerten zusätzlich alle relevanten Informationen in Bezug auf die Vorteilhaftigkeit für Sie als Anleger. Dieser aussagekräftige und umfangreiche Tagesgeld Vergleich kann Ihnen somit als nützliche Entscheidungshilfe dienen und ist für Sie völlig kostenlos. Zudem informieren wir Sie ständig über neue bzw. veränderte Angebote. Dadurch können Sie sofort auf Veränderungen reagieren und Ihr Anlageverhalten den veränderten Gegebenheiten anpassen, ohne wertvolle Zeit zu verlieren.

Welche Faktoren sollten beim Tagesgeld Vergleich beachtet werden?
Bei einem Tagesgeld Vergleich gilt es, alle relevanten Parameter eines Angebotes zu identifizieren und im Rahmen der Bewertung der Offerten der verschiedenen Kreditinstitute zu berücksichtigen. Entscheidende Faktoren für einen Tagesgeld Vergleich sind vor allem die Höhe des Zinssatzes, die Sicherheit der Geldanlage, die Häufigkeit der Zinsgutschriften, mögliche Aktionsangebote, etwaige vom Kontoinhaber zu tragende Gebühren, Restriktionen sowie die Möglichkeiten des Zugriffs auf das Tagesgeldkonto.

Tagesgeldzinsen kostenlos vergleichen und Top-Zinsen sichern!

Die Höhe des Zinssatzes ist entscheidend für den Ertrag beim Tagesgeld Vergleich
Ein Tagesgeld Vergleich muss natürlich den jeweiligen Zinssatz des Angebotes berücksichtigen. Schließlich ergibt sich die Rendite des Anlegers aus der Höhe der gewährten Tagesgeldzinsen. Bei hinreichend großen Anlagebeträgen kann schon eine geringe Zinsdifferenz zwischen zwei Angeboten im Endeffekt einen deutlichen Ertragsunterschied ausmachen. In keinem Fall sollte sich aber ein Tagesgeld Vergleich lediglich auf die Beurteilung des Tagesgeldzinses beschränken. Da Banken beim Tagesgeld ihre Zinssätze täglich ändern können, werden auf unserer Webseite die Konditionen laufend überprüft und auf der Webseite aktualisiert. Dadurch erhalten Sie bei uns immer einen aussagekräftigen Tagesgeld Vergleich mit hilfreichen Informationen.

Die Sicherheit der Geldanlage sollte bei jedem Tagesgeld Vergleich im Zentrum stehen
Da das auf Tagesgeldkonten angesparte Geld oft als Notgroschen für unvorhergesehene Ausgaben dient, ist dessen Sicherheit von entscheidender Wichtigkeit. Schließlich muss sich der Anleger darauf verlassen können, dass das gesparte Geld im Fall eines Falles auch wirklich und im benötigten Umfang zur Verfügung steht. Deshalb sollte dieser Punkt auch bei einem Tagesgeld Vergleich unbedingt berücksichtigt werden. (Klein-)Anleger sind hier bei Angeboten von Banken, die in der Europäischen Union ihren Hauptsitz haben, derzeit weitestgehend auf der sicheren Seite. Das gilt selbst dann, wenn das Kreditinstitut, bei dem das Tagesgeldkonto geführt wird, irgendwann in finanzielle Schwierigkeiten geraten sollte.

Denn Tagesgeldkonten, die von Kreditinstituten aus der Europäischen Union angeboten werden, unterliegen der sogenannten gesetzlichen Einlagensicherung. Diese schützt die Einlagen der Kunden von Kreditinstituten, falls diese in finanzielle Schwierigkeiten geraten und insolvent werden. Dabei hat sich das Ausmaß, indem die Einlagen von Anlegern geschützt sind, in den letzten Jahren kontinuierlich verbessert. Vor dem 1. Juli 2009 galt hier eine Sicherungsgrenze von nur 20.000 Euro, wobei zudem die jeweilige Einlage auch nur zu 90 Prozent abgesichert war. Ab dem 1. Juli 2009 wurden Einlagen bis zu einem Betrag von 50.000 Euro geschützt – und zwar nun zu 100 Prozent. Seit dem Jahr 2011 ist sogar eine Haftung von 100.000 Euro per Gesetz vorgeschrieben. Bis zu dieser Summe werden also Anlegern ihre Einlagen zu 100 Prozent ersetzt, wenn ein Kreditinstitut zahlungsunfähig werden sollte. Diese Sicherung gilt für jedes Tagesgeldkonto sowohl pro Institut als auch pro Person, sodass bei einem Gemeinschaftskonto die Sicherungsgrenze dementsprechend sogar 200.000 Euro beträgt. Aber Achtung! Betreibt ein Kreditinstitut nur Niederlassungen in der Europäischen Union, hat ihren Sitz aber außerhalb der EU, gilt dieses gesetzliche Verpflichtung für sie nicht. Allerdings bieten auch diverse andere Staaten gesetzliche Einlagensicherungen, was dementsprechend beim Tagesgeld Vergleich zu berücksichtigen ist. Die Sicherungsgrenzen sind aber höchst unterschiedlich. Während Island etwa nur 20.887 Euro absichert, schützt Norwegen Einlagen pro Anleger bis zu einer Summe von 250.000 Euro und hat somit bei einem Tagesgeld Vergleich einen Vorteil.

Neben der gesetzlichen Einlagensicherung bieten einzelne Bankenverbände den Anlegern der dazugehörigen Institute zudem noch weitere Sicherheitssysteme. In Deutschland zählt dazu etwa der Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken. Kreditinstitute, die dieser Einrichtung angehören, haften jedem Kunden mit dreißig Prozent des Eigenkapitals, das sie im letzten veröffentlichten Jahresabschluss ausgewiesen haben. Bei großen Banken bedeutet das regelmäßig eine Haftungssumme in Millionenhöhe – und das nicht insgesamt, sondern für jeden einzelnen Kunden! Weitere Einlagensicherungsfonds unterhalten etwa der Haftungsverbund der Sparkassen, der Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken sowie der Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands. Hier sind die Einlagen von Kunden in der Regel sogar in unbegrenzter Höhe geschützt. Diese zusätzlichen Sicherungen sollten Anleger bei der Wahl ihres bevorzugten Tagesgeldangebots – zumindest wenn sie mehr als 100.000 Euro anlegen möchten – beim Tagesgeld Vergleich beachten.

Auch die Häufigkeit der Zinsgutschriften beeinflusst die Performance beim Tagesgeld Vergleich
Teilweise wird beim Tagesgeld Vergleich nicht berücksichtigt, wie häufig die Zinserträge den Tagesgeldkonten gutgeschrieben werden. Dadurch kann es bei einem unsachgemäßen Tagesgeld Vergleich zu falschen Ergebnissen bezüglich der Vorteilhaftigkeit einzelner Angebote kommen. Die Rendite des Tagesgeldes hängt nämlich nicht nur von der Höhe des Zinssatzes ab, sondern auch von den Intervallen, in denen die Zinserträge dem Tagesgeldkonto durch das Kreditinstitut gutgeschrieben werden. Während einige Anbieter die Zinserträge den Tagesgeldkonten nur jährlich gutschreiben, tun andere dieses quartalsweise oder sogar monatlich. Je kürzer die Abstände zwischen den einzelnen Zinsgutschriften sind, umso besser ist das für den Anleger. Denn so profitiert er vom Zinseszinseffekt, durch den sich der Ertrag des Tagesgeldkontos erhöht, weil der zu verzinsende Betrag durch den Zins der Vorperiode größer ausfällt. Auch diese Unterschiede bei der Zinsgewährung sollten somit bei einem Tagesgeld Vergleich im Rahmen der Berechnungen unbedingt einkalkuliert werden, um wirklich das beste Angebot herauszufiltern.

Gute Aktionsangebote können ein Rendite-Turbo beim Tagesgeld Vergleich sein
Banken bemühen sich regelmäßig, ihre Tagesgeldangebote immer wieder durch zeitlich befristete Aktionen für Anleger noch attraktiver zu gestalten. In diesem Zusammenhang gewähren Kreditinstitute ihren Kunden etwa Bonuszahlungen. Teilweise erhalten Anleger, die sich für das Angebot einer bestimmten Bank entscheiden auch Gutscheine für bestimmte Produkte oder Dienstleistungen. Dadurch kann es je nach Höhe der jeweiligen Boni sogar vorteilhafter sein, einen etwas niedrigeren Zinssatz zugunsten der Bonuszahlung oder eines Gutscheins – insofern der Anleger diesen auch nutzen kann oder möchte – zu akzeptieren. Dementsprechend sollten entsprechende Aktionsangebote bei einem Tagesgeld Vergleich berücksichtigt werden, um sachgerechte Ergebnisse zu erhalten.

Manchmal offerieren Kreditinstitute auch – in der Regel aber nur für eine begrenzte Zeitspanne – im Rahmen einer Aktion einen besonders hohen Tagesgeldzins und garantieren diesen für eine bestimmte Zeit. Hier bietet unsere Webseite Informationen über aktuelle Offerten und damit allen Anlegern eine nützliche Orientierung. In jedem Fall sollten Interessenten das jeweilige Angebot beim Tagesgeld Vergleich aber genau prüfen und die dazugehörigen Bedingungen aufmerksam studieren, da es teilweise bestimmte Restriktionen zu beachten gibt.

Unbedingt Restriktionen der Angebote beim Tagesgeld Vergleich beachten
Manche Tagesgeldangebote haben einen Haken, weil sie nicht für alle Interessenten gelten. Deswegen gilt es, etwaige Restriktionen bei einem Tagesgeld Vergleich zu beachten. Oft kommen beispielsweise nur Neukunden in den Genuss bestimmter attraktiver Aktionsvorteile. Dabei ist die Definition des Begriffs “Neukunde” allerdings teilweise von Bank zu Bank verschieden. Bei einigen Kreditinstituten genügt es beispielsweise schon, einige Monate kein Kunde mehr bei diesem Anbieter gewesen zu sein, um als “Neukunde” ein Angebot (wieder) in Anspruch nehmen zu können.

Andere Banken offerieren den angepriesenen Zinssatz für Tagesgeld nur bis zu einer bestimmten Anlagesumme. Über diese Grenze hinausgehende Anlagebeträge werden dann nur mit einem geringeren Tagesgeldzins verzinst. Seltener fordern Kreditinstitute von Kunden auch einen bestimmten Mindestanlagebetrag, ab dem sie den beworbenen Tagesgeldzins gewähren oder überhaupt für den Kunden ein Tagesgeldkonto eröffnen. In diesen Fällen hängt die Ermittlung der Vorteilhaftigkeit bei einem Tagesgeld Vergleich also auch von dem jeweiligen Anlagebetrag ab, der gespart werden soll.

Verschiedene Kreditinstitute offerieren ihre – oder zumindest bestimmte – Tagesgeldangebote ausdrücklich nur Privatpersonen. Soll für Unternehmen oder Vereine Geld kurzfristig auf Tagesgeldkonten “geparkt” werden, muss auf die Offerten anderer Anbieter ausgewichen werden. Dementsprechend müssen hier entsprechende Klauseln bei einem Tagesgeld Vergleich Beachtung finden.

Etwaige Gebühren sind beim Tagesgeld Vergleich eine Rendite-Bremse
Bei einem Tagesgeld Vergleich sind auch etwaige Gebühren zu berücksichtigen, wenn wirklich das beste Angebot ermittelt werden soll. Für die überwiegende Mehrheit der Tagesgeldkonten werden zwar keine direkten Gebühren fällig. Teilweise offerieren einige Anbieter einen besonders attraktiven Tagesgeldzins aber nur, wenn der Anleger gleichzeitig ein anderes gebührenpflichtiges Finanzprodukt erwirbt oder ein Wertpapierdepot mit einem bestimmten Volumen überträgt, für das dann möglicherweise jährliche Gebühren fällig werden. Auch diese Kosten sollten in einen Tagesgeld Vergleich einbezogen werden, falls der Kunde entsprechende Produkte nicht ohnehin erwerben oder eine Übertragung seines Depots durchführen wollte.

Zugriffsmöglichkeiten können beim Tagesgeld Vergleich den Ausschlag geben
Einigen Anlegern ist es sehr wichtig, dass sie auf ihr Tagesgeldkonto auf eine bestimmte Weise – oder sogar auf mehrere Arten – zugreifen können. Für solche Sparer sollten die Zugriffsmöglichkeiten, die verschiedene Kreditinstitute für ihre Tagesgeldangebote bieten, also unbedingt in einen Tagesgeld Vergleich einbezogen werden. Banken bieten Anlegern in der Regel die Möglichkeit, auf ihr Tagesgeld online, telefonisch oder direkt am Bankschalter zuzugreifen. Per se ist keine dieser Möglichkeiten den anderen überlegen. Während ein Anleger es beispielsweise schätzt, am Bankschalter eine persönliche Ansprechperson zu haben, favorisiert ein anderer vielleicht gerade den Zugriff per Internet- oder Telefonbanking, der auch außerhalb der üblichen Geschäftszeiten möglich ist. Wenn Kreditinstitute aber mehrere oder sogar alle dieser Zugriffsoptionen bieten, sollte das in einem Tagesgeld Vergleich positiv bewertet werden. Immerhin kommt diese Flexibilität letztlich dem Kunden zugute, da ihm mehr Möglichkeiten offen stehen, um auf sein Tagesgeldkonto zuzugreifen.

Vorteile eines Tagesgeldkontos

Tagesgeld ist eine sehr attraktive Form der Geldanlage, wie ein Tagesgeld Vergleich beweist. Da Sparer hier keine Kündigungsfristen berücksichtigen müssen, bleiben sie ganz flexibel und können kurzfristig über den gesamten Anlagebetrag – oder beliebige Teile davon, wenn das gewünscht wird – frei verfügen. Somit eignen sich Tagesgeldkonten zur Aufbewahrung eines Notgroschens, zumal Einlagen durch die gesetzliche Einlagensicherung bei Anbietern in der Europäischen Union derzeit bis zu einem Gesamtbetrag von 100.000 Euro geschützt sind. Diese Summe dürfte für die Mehrheit der Sparer vollkommen ausreichen. Anleger, die noch höhere Beträge deponieren möchten, werden gegebenenfalls durch eines der weiteren Sicherungssysteme zusätzlich geschützt. Beim Tagesgeld erhalten Sparer – im Vergleich zu vergleichbaren Anlageoptionen – sehr hohe Zinsen. Der Ertrag kann sich zudem zusätzlich durch besondere Aktionsangebote und Gutscheine – die einige Anbieter immer wieder zur Kundengewinnung offerieren – noch einmal erhöhen. Ein Tagesgeldkonto ist die ideale Investitionsalternative, wenn Anleger ein steigendes Zinsniveau erwarten. Einerseits profitieren sie nämlich von der zu erwartenden Anhebung des Tagesgeldzinses. Andererseits ist das Tagesgeld eine attraktiv verzinste Parkmöglichkeit für Geld, das später dann beispielsweise zu den höheren Festgeldzinsen investiert wird. Und um wirklich das für Sie beste Angebot unter der Vielzahl der Offerten herauszufiltern, hilft Ihnen natürlich unser Tagesgeld Vergleich.

Die Vorteile eines Tagesgeldkontos im Überblick:

  • jederzeit verfügbare und damit sehr flexible Geldanlage
  • sehr hohe Sicherheit durch gesetzliche Einlagensicherung bis 100.000 Euro bei EU-Banken
  • für höhere Anlagebeträge haften gegebenenfalls zusätzliche Einlagensicherungssysteme
  • vergleichsweise hohe Zinserträge angesichts der niedrigen Risiken
  • teilweise zusätzliche Aktionsgutschriften und Gutscheine

Ausführlicher und übersichtlicher Tagesgeld Vergleich mit unserem Vergleichsrechner
Tagesgeldkonten für praktisch jeden eine attraktive Möglichkeit, um Geld anzulegen. Doch welches der vielen Angebote ist wirklich für Sie das Beste? Unser Vergleichsrechner hilft Ihnen beim Tagesgeld Vergleich und bietet Ihnen dabei deutlich mehr, als einen reinen Zinsvergleich. Zur Nutzung des Vergleichsrechners reicht es aus, wenn Sie die gewünschte Anlagesumme (ab 500 Euro) und die geplante Anlagedauer (30 bis 360 Tage) in die dafür vorgesehenen Felder eingeben. Schon führt unserer Vergleichsrechner einen umfassenden Tagesgeld Vergleich durch und listet die attraktivsten Tagesgeldangebote und Anbieter für Sie auf. Dazu erhalten Sie wichtige Informationen über den Gesamtertrag und die realisierte Rendite. Dabei werden etwaige Gutschriften gleich in die Berechnung miteinbezogen, sodass Sie wirklich das für Sie beste Angebot ohne langwierige eigene Berechnungen identifizieren können. Zudem finden Sie bei unserem Tagesgeld Vergleich in der Liste noch viele weitere nützliche Informationen, wie den nominellen Zinnsatz oder die Häufigkeit der Zinsgutschriften beim jeweiligen Anbieter.

Tagesgeldzinsen kostenlos vergleichen und Top-Zinsen sichern!

Bei unserem Tagesgeld Vergleich erhalten Sie zudem durch einen Klick auf die “Produktdetails” noch viele weitere Informationen zum Angebot wie Details zur Einlagensicherung oder zum Kontozugriff. Noch mehr Wissenswertes wird bei unserem Tagesgeld Vergleich unter dem Menüpunkt “Besonderheiten” aufgeführt – etwa aktuelle Aktionsangebote, vom Anbieter zugesicherte Zinsgarantien oder bestimmte Restriktionen. Zusätzlich können Sie bei unserem Tagesgeld Vergleich die Meinungen anderer Kunden und Testergebnisse zum jeweiligen Tagesgeldangebot studieren, um sich ein genaueres Bild zu machen. Sollte Ihnen ein Angebot zusagen, so kommen Sie mit einem Mausklick vom Tagesgeld Vergleich zum praktischen Online-Antrag des Anbieters, bei dem sie sich das jeweilige Tagesgeld mit seinen Vorteilen sichern können. Einfacher und übersichtlicher kann ein Tagesgeld Vergleich kaum sein.

Festgeldkonten als interessante Alternative und Ergänzung zu Tagesgeldkonten

Unser Tagesgeld Vergleich ermittelt zuverlässig, den Anbieter mit dem für Sie attraktivsten Tagesgeldkonto. Aber möglicherweise ist auch ein Festgeldkonto für Ihre Ersparnisse eine gute Wahl – nicht unbedingt als Alternative, sondern vielmehr als Ergänzung. Denn Festgeld – bei dem es sich um eine Form des Termingeldes handelt – ähnelt zwar Tagesgeld in vielen Punkten. So besteht etwa die gleiche hohe Sicherheit durch das gesetzliche Einlagensicherungssystem und gegebenenfalls zusätzlich durch weitere Einlagensicherungssysteme. Im Gegensatz zu Tagesgeldern sind Festgelder aber durch eine bestimmte Laufzeit gekennzeichnet. Diese beginnt bei mindestens 30 Tagen, kann aber auch mehrere Jahre betragen. Innerhalb dieser Zeit kann der Anleger je nach Anbieter entweder gar nicht über das Geld verfügen oder nur, wenn er bereit ist, Einbußen in Form von Vorschusszinsen zu zahlen. Dadurch eignen sich Festgeldkonten vor allem als Ergänzung zu Tagesgeldkonten. Für das Geld, das kurzfristig (möglicherweise) benötigt wird, bietet sich dann ein Tagesgeldkonto an. Geldbeträge, die auch sicher angelegt werden sollen, aber erst zu einem späteren Zeitpunkt gebraucht werden, sind dementsprechend besser auf Festgeldkonten aufgehoben. Zumindest wenn der Zinsvorteil des Festgeldkontos gegenüber dem Tagesgeldkonto in den Augen des jeweiligen Anlegers die geringere Flexibilität mindestens kompensiert. Das Zinsniveau wird bei Festgeldkonten bereits beim Abschluss fixiert und ist somit im Gegensatz zu Tagesgeldkonten nicht variabel. In der Regel ist der Zinssatz umso höher, je länger die Laufzeit ist. Je länger der Anleger dem Kreditinstitut sein Geld also zur Verfügung stellt und sich damit bindet, umso mehr wird er dafür in Form von höheren Zinserträgen entlohnt. Damit Sie das für Sie beste Angebot finden, bieten wir Ihnen nicht nur einen Tagesgeld Vergleich, sondern auch einen praktischen Vergleichsrechner für Festgeld an.

Festgeldkonten kostenlos vergleichen und Top-Zinsen sichern!

Vorteile eines Festgeldkontos

Festgeldkonten bieten Anlegern die Möglichkeit, Geld flexibel anzulegen. Denn hier sind Laufzeiten von nur 30 Tagen bis zu vielen Jahren wählbar. Die Flexibilität lässt sich zudem durch die geschickte Kombination mehrerer Festgelder, die zu verschiedenen Zeitpunkten auslaufen, noch erhöhen. Durch Festgeldkonten können sich Sparer hohe Zinserträge über einen längeren Zeitraum sichern. Da die Höhe der Zinssätze bereits beim Abschluss der Verträge fixiert werden, leiden Sparer danach nicht unter Senkungen des allgemeinen Zinsniveaus während der Laufzeit, da sie nicht davon betroffen sind. Somit eignen sich Festgeldkonten besonders dann, wenn Anleger erwarten, dass das allgemeine Zinsniveau sinkt. Einige Banken offerieren Sparern nicht nur Top-Zinsen, sondern teilweise auch – in der Regel zeitlich befristet – zusätzliche Aktionsangebote und Gutscheine beim Abschluss. Festgeldkonten bieten Anlegern die gleiche hohe Sicherheit wie Tagesgeldkonten. Somit schützt die gesetzliche Einlagensicherung Kundeneinlagen bei allen Kreditinstituten, die ihren Hauptsitz in der Europäischen Union haben, bis 100.000 Euro. Auch hier greifen wie bei Tagesgeldkonten bei höheren Anlagebeträgen gegebenenfalls weitere Sicherungssysteme, wenn der jeweilige Anbieter bestimmten Bankverbänden angehört.

Die Vorteile eines Festgeldkontos im Überblick:

  • flexibel durch verschiedene Laufzeiten
  • sehr hohe Sicherheit bei Anlagenbeträgen bis 100.000 Euro durch die gesetzliche Einlagensicherung bei EU-Kreditinstituten
  • für höhere Anlagebeträge haften gegebenenfalls zusätzliche Einlagensicherungssysteme
  • vergleichsweise hohe Zinserträge angesichts der sehr geringen Risiken
  • teilweise attraktive Aktionsgutschriften und Boni

Finden Sie das beste Festgeld mit unserem praktischen Festgeld-Vergleichsrechner
Mit unserem Festgeld-Vergleichsrechner finden Sie das Festgeldangebot, das genau zu Ihren Bedürfnissen passt. Der Rechner funktioniert fast genau wie beim Tagesgeld Vergleich: Sie geben in das dafür vorgesehene Feld zuerst den jeweiligen Anlagebetrag ein. Anders als beim Tagesgeld Vergleich ist aber zusätzlich die Festlegung der gewünschten Anlagedauer notwendig. Hier können Sie zwischen Laufzeiten von einem Monat bis zu 120 Monaten wählen. Ein Klick auf die Schaltfläche „Festgeldkonten vergleichen“ startet den Rechner. Sekundenbruchteile später werden nun verschiedene Anbieter mit ihren jeweiligen Festgeldangeboten ausgegeben. Sie erfahren – wie beim Tagesgeld Vergleich – die Position der jeweiligen Bank im Ranking, den Zinssatz und – auf Basis Ihres gewünschten Anlagebetrages sowie der gewählten Anlagedauer – den am Ende der Laufzeit erzielten Zinsertrag. Außerdem erhalten Sie Informationen über die Einlagensicherung, die das jeweilige Kreditinstitut bietet. Durch einen Mausklick gelangen Sie zur Webseite der Bank, wo Sie sich noch weiter informieren und bei Interesse den Festgeldantrag bequem online ausfüllen können.

 

Tobias Stanka

So legen Eltern Geld für Ihre Kinder an

Eltern, die ihren Kindern mit 18 Jahren ein eigenes Auto kaufen oder aber das Wunschstudium finanzieren wollen, benötigen ein entsprechendes finanzielles Polster. Da viele Eltern nicht die Möglichkeit haben, auf … Hier weiterlesen →

Der Zinskurs

Gibt es aktuell eine schleichenden Enteignung ?

Der Begriff der “schleichenden Enteignung” wurde von Finanzfachleuten bereits vor einigen Jahren geprägt. Er soll aufzeigen, dass niedrige Zinsen, die unterhalb des Inflationsniveaus liegen, die Vermögenssubstanz deutlich schmälern und damit … Hier weiterlesen →

Zinssenkung zum 23.12.2013 bei der DenizBank

Ab dem 23.12.2013 ändert die DenizBank ihren Zinssatz im Bereich Tagesgeldkonto. Kunden erhalten nun keine 1,30 Prozent mehr auf ihre Anlage, sondern nur noch 1,20 Prozent. Das ist ein Unterschied … Hier weiterlesen →

DAB senkt noch vor Weihnachten die Zinsen

So manch einer hatte auf höhere Zinsen als Weihnachtsgeschenk gehofft. Doch diese Hoffnung wird von der DAB Bank leider nicht erfüllt. Im Gegenteil beim Tagesgeldkonto gibt es eine Senkung von … Hier weiterlesen →